Sexy Back – nur ein schmerzfreier Rücken kann entzücken

Selbst immer mal wieder von unspezifischen Rückenschmerzen geplagt, stieß ich vor einigen Jahren auf das Konzept „Bewegter Rücken“. Dieses Training ist wirklich einzigartig und tut einfach nur gut. Wo ich stehe und gehe, lege ich dieses Training allen Menschen ans Herz.

Das Training ist präventiv, das bedeutet, dass man am besten damit beginnt, bevor der Schmerz auftritt.

Ja ich weiß, Prävention ist immer ein schwieriges Thema! Es liegt einfach in der Natur des Menschen, erst aktiv zu werden, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Sprich, wenn Beschwerden, Krankheit oder Schmerzen auftreten. Plözlich wird unsere Lebensqualität derart eingeschränkt, dass alles andere keinen Spass mehr. Man rutscht auf der Bedürfnispyramide plötzlich ganz nach unten, zu einem unserer elementarsten Bedürfnisse:  Schmerzfreiheit.

Bei Rückenschmerzen verhält sich das jedoch nochmal ein wenig anders:

 

Rückenschmerzen sind für uns schon so normal geworden, dass wir sie kaum mehr wahrnehmen.

Wird der Schmerz mal zu groß, nehmen wir eine Tablette oder lassen uns eine Spritze geben, dann geht es wieder ein Weile.

Rund 80% der Bevölkerung haben mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Dabei resultiert nur ein kleiner Bruchteil dieser Schmerzen aus Erkrankungen des Skelettsystems.

Der große Rest (ca 85%) wird unter dem Begriff „unspezifischer“ Rückenschmerz zusammengefasst und gilt unter den meisten Medizinern nur als vorrübergehendes Phänomen.

Halbherzig bekommt man dann beim Arztbesuch ein Merkblatt in die Hand gedrückt, auf dem das richtige Sitzen, Heben und Liegen erklärt wird. Vielleicht, wenn man Glück hat, darf man ein paar Mal zur Massage oder der Arzt selbst wendet Akupunktur an, in die man dann das Geld für den nächsten Sommerurlaub investiert.

 

Eine Verbesserung tritt aber leider meist nur vorrübergehend ein.

Obwohl die Leute mittlerweile an allen Ecken und Enden in Wirbelsäulengymnastik stürmen und die Massagepraxen wie Pilze aus dem Boden schiessen.

 

Woran liegt mag es also liegen, dass ein Großteil von uns immer und immer wieder unter diesen Schmerzen leidet, die schlimmstenfalls auch chronisch werden können und unter denen unsere Lebensqualität sehr stark leidet?

 

Das ganze große Schlagwort ist Bewegungsmangel.

Bis zu 12 Stunden verbringt ein Büroangestellter durchschnittlich pro Tag in sitzenden Positionen. Angefangen beim Frühstück, der Fahrt im Auto ins Büro, Sitzen vor dem Computer, Sitzen beim Lunch, Sitzen auf dem Nachhauseweg, Beim Abendessen, und Relaxen vor dem Fernseher.

 

Schon lange ist uns dieses Problem bewusst und schon lange wird etwas dagegen unternommen:

Wirbelsäulengymnastik steht auf dem Programm!

Zwei bis dreimal die Woche werden Übungen für einen starken Rücken absolviert, während die Wirbelsäule stets in eine aufgerichtete, statische Position gebracht wird, um schädigende Kräfte zu vermeiden. Das oberste Prinzip hierbei lautet Belastungsminimierung.

 

Die Statistik der WHO bezüglich der unspezifischen Rückenschmerzen hat sich jedoch in den letzten Jahren nicht gebessert.

 

Lange Zeit suchte man nach dem fehlenden Puzzelteil.

Erst seit einiger Zeit bringt man wieder mehr Bewegung ins Spiel. Man fand heraus, dass Körperzellen mechanische Reize und Belastung, nämlich Zug und Druck brauchen, um zur Synthese und Neubildung von Zellen angeregt zu werden. Damit das Gewebe weich und geschmeidig bleibt und gut mit Nährstoffen versorgt wird, ist Bewegung essentiell!

 

Noch dazu, wer von uns führt in seinem Alltag Bewegungen immerzu mit aufgerichteter Wirbelsäule aus? Kaum jemand! Doch auf genau diese Alltagsbewegungen muss unser Körper vorbereitet werden, damit er genau in diesen Situationen optimal funktionieren kann.

 

„Bewegter Rücken“ folgt diesen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen! Während des Kurses findet ein permantenter Flow statt, eine Bewegung ohne Anfang und ohne Ende. Dabei wird über alle 6 Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule geübt und selbstverständlich steht auch die Aufrichtung im Fokus, neben der Stabilität, den Faszien und der Entspannung.

 

Nach so einer Stunde fühle ich mich jedesmal wie neugeboren!

 

Ich freue mich sehr dieses Training auch hier in Landshut im Buisness Tower anbieten zu dürfen! Immer Mittwochs von 18 Uhr bis 19:15.

 

Mehr Infos findest Du unter www.bgmimtower.la

 

Auf ein bewegtes Jahr 2017!

 

Eure Eva

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s